Hätten Sie es gewusst? 10 spannende Fakten über Ostern

Veröffentlicht von Redaktion am

Was knabbern die Deutschen zuerst vom Schokohasen ab? Warum schlagen sich die Finnen zu Ostern? Wieviel Geld vernaschen wir jedes Jahr zum Osterfest? Wir haben für Sie 10 lustige und spannende Fakten über Ostern zusammengestellt.

1. Osterhasen sind beliebter als Weihnachtsmänner

Zumindest in ihrer Schokoladenform: Im vorletzten Jahr wurden laut dem Bundesverband der Deutschen Süßwarenindustrie etwa 202 Millionen Schoko-Osterhasen produziert – über 50 Millionen mehr Exemplare als Schoko-Weihnachtsmänner hergestellt wurden. Aber die haben wir nicht alle alleine gegessen: Die Hälfte der Schoko-Mümmelmänner wurde in andere Länder exportiert – vor allem nach Australien und in die USA.

 

2. In der Schweiz bringt nicht der Hase, sondern der Kuckuck die Ostereier

Andere Länder, andere Sitten – aber selbst in Deutschland ist die Mythologie unterschiedlich. In einigen Teilen Hessens zum Beispiel verteilt der Fuchs, in Thüringen auch der Hahn oder der Storch die Ostereier.

 

3. Die meisten Menschen beißen dem Schoko-Osterhasen als erstes die Ohren ab

Zuerst geht’s an die Löffel: Drei Viertel der Menschen in Deutschland isst nach dem Auspacken als erstes die Ohren des Schoko-Häschens das zeigt eine Studie.

 

4. Feldhasen können mit einer Geschwindigkeit von bis zu 70 Stundenkilometern übers Feld hoppeln

Damit wäre dann auch das Geheimnis gelüftet, wie der Osterhase es schafft, in so kurzer Zeit alle Kinder mit Ostereiern zu versorgen…

 

5. Das teuerste Ei, dass je verschenkt wurde, kostete etwa eine halbe Millionen Euro

Dass auch Eier ein sehr kostspieliges Geschenk sein können, bewies der russische Zar Alexander III. Er schenkte seiner Frau Maria Feodorowna ein Ei aus purem Gold, im Inneren brütete eine Goldhenne mit Augen aus Rubinen. Geschmiedet wurde das goldene Ei von dem Goldschmied Carl Peter Fabergé. Seine Fabergé-Eier gelten mittlerweile als kostbare Sammlerstücke und werden heutzutage für noch weitaus mehr als 500.000 Euro gehandelt.

 

6. In Finnland teilen die Menschen zu Ostern Schläge aus

Natürlich nur sanfte: Die Finnen schlagen Freunde und Familienangehörige mit einer Birkenrute. Sie soll an die Palmwedel erinnern, mit denen der Bibel nach Jesus in Jerusalem empfangen wurde.

 

7. Wer keine Lust zum Eierfärben hat, sollte sich ein Javanesisches Zwerghuhn zulegen: Diese Rasse legt nämlich türkis-blaue Eier.

Durch eine Genveränderung gelangen Abbauprodukte aus Galle und Blut in den Legedarm der Henne, die sich dann in türkis-blauer Farbe im Ei ablagern.

 

8. Rund 500 Millionen Euro werden in Deutschland zu Ostern vernascht

Schokoeier, Osterhasen, Kekse – Ostern ist ein gutes Geschäft. Fast eine halbe Milliarde Euro wandert hierzulande jedes Jahr im Tausch gegen Naschereien über den Verkaufstresen.

 

9. Wenn man Bio-Eier aus dem Supermarkt in die Obhut eines Huhns legt, kann es sein, dass durch das Brüten tatsächlich ein kleines Küken schlüpft

Grund dafür ist, dass es bei Freilandeiern gelegentlich vorkommt, dass ein Hahn die Eier befruchtet, bevor der Bauer sie einsammelt.

 

10. Jeder zehnte Deutsche wünscht sich zu Ostern Bargeld

Geldsegen im Osternest: Jeder zehnte Mensch in Deutschland wünscht sich laut einer Statista-Befragung zu Ostern Bargeld oder Gutscheine. Die meisten Menschen freuen sich jedoch über die üblichen Osterpräsente: Süßigkeiten, selbstgemachte Geschenke oder Blumen.

Das waren unsere 10 lustigen und spannenden Fakten über Ostern. Welcher hat Ihnen am besten gefallen?

 

Newsletter für Großeltern

 

Erzählen Sie anderen von diesem Artikel über:
Kategorien: Spiel und Spaß

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.